Niedersachsen Wappen mit Schriftzug Jugendarrestanstalt Verden Niedersachen klar Logo

Bedeutung Jugendarrest

Jugendarrest ist eine Erziehungsmaßnahme nach dem Jugendgerichtsgesetz (JGG) und dient der Sanktionierung straffällig gewordener Jugendlicher und Heranwachsender mittels kurzfristigen Freiheitsentzuges.

Ausgangspunkt aller zu vollstreckenden Arreste ist „abweichendes Verhalten“ junger Menschen.

Diese Abweichungen reichen von unregelmäßigen Schulbesuchen bis hin zu Raub- und Körperverletzungsdelikten. Im Arrest soll den Arrestierten das von ihnen begangene Unrecht, dessen Folgen und ihre Verantwortung hierfür bewusstgemacht werden.

Die Allgemeinen Rahmenbedingungen in den Jugendarrestanstalten sollen gewährleisten, dass die Arrestanten die Zeit im Arrest dazu nutzen, nachzudenken, zu reflektieren, sich mit ihrer Straftat aber auch den Ursachen für ihren Jugendarrest auseinanderzusetzen.

Dies bedingt, dass sie - im Vergleich zu ihrem Leben vor und nach dem Jugendarrest – in einer reizarmen Umgebung untergebracht werden.

Diese soll es ihnen ermöglichen, zum Nachdenken zu kommen und neue Ziele für eine straffreie Lebensweise zu entwickeln. Dazu stehen während des Arrestes geeignete Hilfs- und Beratungsangebote zur Verfügung.

Ziel ist die Hilfe zur Selbsthilfe und dazu gewünschte Vermittlung zu weiteren Hilfen am Wohnort.

Alle Maßnahmen zur Unterstützung der Jugendlichen helfen dabei, Rückfälle zu verhindern und den Jugendlichen neue Perspektiven für die Zukunft zu bieten. Er hat das Ziel, die jungen Menschen in die Lage zu versetzen, ihr Leben künftig straffrei zu führen.

Insofern dient der Jugendarrest auch dem Opferschutz.

zum Seitenanfang
zur mobilen Ansicht wechseln